Langenargener Festspiele

Sommertheater am Bodensee

Langenargener Festspiele

2022 fand die fünfte Festspielzeit der Langenargener Festpiele vom 25. Juni bis 08. August statt. Die Festpiele bieten mittlerweile ein breites Programm mit einem Familienstück, einem Abendstück, einem Sonderspielplan mit zusätzlichen Veranstaltungen sowie Theaterpädagogik.

Die Langenargener Festspiele bringen auch in diesem Jahr wieder große Geschichten mit bewegten Gefühlen auf die Theaterbühne des Schlossparks. Vor der historischen Kulisse des Schloss Montforts und mit Blick auf den Bodensee werden zwei Klassiker der Film - und Literaturgeschichte erzählt.

Aufgeführt wir bei gutem Wetter unter freiem Himmel in der Konzertmuschel im Schlosspark - bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in den Münzhof verlegt.

Weitere Informationen zu den Langenargener Festspiele unter www.langenargener-festspiele.de

Kommende Veranstaltungen der Langenargener Festspiele:

Abendstück, fünfte Festspielzeit

"Dracula"

Im Abendprogramm sorgt «Dracula» nach dem gleichnamigen Roman von Bram Stoker für spannungsgeladene und unterhaltsame Theatermomente gleichermaßen:

Dracula - Langenargener Festspiele 2022
Dracula - Langenargener Festspiele 2022 © Langenargener Festspiele e. V.; Foto: Christian Steiner, Valentin Müller

London 1897: Der Anwalt Jonathan Harker reist nach Transsylvanien zu Graf Dracula. Harker verkauft ihm ein großes Anwesen bei London – Draculas neue Heimat.

Mit Draculas Ankunft geschehen plötzlich geheimnisvolle Morde in der Stadt. Albträume und Schlafwandel suchen die Bürger zunehmend heim. Auch die schöne Mina, Harkers Verlobte, leidet unter diesen Symptomen. Der Experte für mysteriöse Krankheiten, Prof. Dr. van Helsing, bringt schließlich Licht ins Dunkel. Die Stadt ist von Vampiren befallen. Mit Silberkugeln, Pflock und Knoblauch bewaffnet gehen Harker, van Helsing und Mina auf die Vampirjagd…

Weitere Informationen und die detaillierten Aufführungstermine finden Sie auf der Internetseite: www.langenargener-festspiele.de.

Schauspiel & Besetzung:

Steffen Essigbeck, Thomas Giegerich, Johanna Greff, Birgit Unger, Tobias Wagenblaß

Kreativteam
Inszenierung: Nadine Klante  •  Bühne und Kostüm: Catrin Brendel  •  Regieassistenz: N.N.  • Technik: Enderle Veranstaltungstechnik

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Dauer: ca. 140 Min. inkl. einer Pause

Die Geschichte einer wahren Freundschaft

"Tom Sawyer und Huckleberry Finn"

Abenteuerlich geht es in «Tom Sawyer und Huckleberry Finn» im Familienstück zu. Eine Geschichte über Gerechtigkeit, Mut und Freundschaft.

Tom Sawyer und Huckleberry Finn
Tom Sawyer und Huckleberry Finn © Stephan Haase

Mit Mark Twains «Tom Sawyer und Huckleberry Finn» verwandelt sich der Bodensee zum Mississippi.

Die besten Freunde Tom und Huck beobachten durch Zufall einen Mord. Doch die Wahrheit um den Täter darf keinesfalls ans Tageslicht geraten. Als ihr Freund Muff Potter falsch beschuldigt wird und ins Gefängnis muss, nagt das schlechte Gewissen an Tom und Huck. Mit viel Mut durchleben die beiden Helden ein großes Abenteuer.

Eine gute Mischung an Spannung, Humor und Musik zeichnen die Stücke der Langenargener Festspiele aus. Damit ist ein kurzweiliger Theaterbesuch für jung und alt garantiert.

Weitere Informationen und die detaillierten Aufführungsterminen finden Sie hier.

Schauspiel: Julia Debusson (Becky Thatcher, Muff Potter, Ben Rogers, Pfarrer), Steffen Essigbeck (Tom Sawyer), Torsten Hoffmann (Indianer-Joe, Tante Polly), Tobias Wagenblaß (Huckleberry Finn, Richter Thatcher, Doc Robinson)

Kreativteam
Inszenierung: Nadine Klante  •  Bühne und Kostüm: Michaela Springer  •  Technik: Enderle Veranstaltungstechnik

Altersempfehlung ab 6 Jahren

Dauer 120 Min. inkl. einer Pause

Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater Weitendorf, Hamburg

– gespielte Lesungen für Zuschauer:innen ab 4 Jahren –

Sagenhaft! 

Bei dem Format «Sagenhaft! – gespielte Lesungen» können sich Groß und Klein vollkommen in die fansievoll vorgetragene Welt der Märchen und Sagen begeben: Ein/e Schauspieler/in liest die Märchen und Sagen dem jungen Publikum ab 4 Jahren vor und stellt Teile der Geschichte, Figuren und Handlungen lebendig und bildhaft dar.

Voranmeldung direkt über die Geschäftsstelle der Festspiele möglich: 
Telefonisch unter 07543 9618679 oder per Email (info@langenargener-festspiele.de)

Die gespielten Lesungen finden bei nahezu jeder Witterung in der Konzertmuschel im Schlosspark statt.  •  Die Teilnahme kostet 6,00 € pro Person. Es ist ausschließlich Barzahlung vor Ort möglich.  •  Dauer: 1 Stunde.

03. und 10. Juli 2022, jeweils um 10:30 bis 11:30 Uhr

Rübezahl
– Nach einem Märchen von Johann Karl August Musäus – 

Im Riesengebirge ist der Rübezahl als Berggeist bekannt. Es gibt die verschiedensten Sagen und Märchen um ihn: Mal ist er ein Riese, mal Bewacher eines großen Bergschatzes, als Mönch oder Geist sei er unterwegs, der Menschen vom Weg abbringt. Laut einer Erzählung um 1783 entführt Rübezahl die Königstochter Emma, die er heiraten will, in sein unterirdisches Reich.Mit Rüben, die ihn in jede gewünschte Gestalt verwandeln können, versucht er der Prinzesinnens Sehnsucht nach ihrem Zuhause zu stillen. Doch die Rüben verwelken.
Die Legende erzählt, dass Rübezahl sich eines Tages in ein Mädchen verliebte. Er hat es mit in sein Reich genommen. Das Mädchen aber war dort sehr unglücklich und wollte wieder zurück. Sie versprach dem Berggeist, ihn zu heiraten, wenn er für sie alle Rüben auf dem Feld zählen würde.

Dargestellt von der Schauspielerin: Angela Neis 

17./24. Juli und 4. August 2022, jeweils um 10:30 bis 11:30 Uhr

Die Bremer Stadtmusikanten
– Ein Märchen der Brüder Grimm –

Das Märchen «Die Bremer Stadtmusikanten» erzählt von vier Tieren, Hahn, Katze, Hund und Esel, die ihren Besitzern infolge ihres Alters nicht mehr nützlich sind und den Hof verlassen müssen. Als sich die vier zufällig treffen und Räuber in die Flucht schlagen können, fühlen sie sich alles andere als alt und ungebraucht...

Dargestellt von der Schauspielerin: Julia Debusson

Schnell und einfach an Tickets

Kartenvorverkauf

Karten sind über die Tourist-Information Langenargen, die Schwäbische Zeitung sowie über alle ReserviX-Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Kasse am Spielort öffnet eine Stunde vor Beginn der Aufführung.

Bitte beachten Sie, das der Rabatt für Kunden mit Abo-Karte der Schwäbischen Zeitung nur direkt über die Vorverkaufsstellen der Schwäbischen Zeitung verkauft werden kann. In der Tourist-Information kann dieser Rabatt nicht gebucht werden!

Langenargener Festspiele
Langenargener Festspiele © Nina Bröll

Kultur für alle!

Im Rahmen von «Kultur für alle!» geben die Langenargener Festspiele für die Aufführungen des Abend- und des Familienstückes ein kostenloses Kartenkontingent frei. Dies gilt für sozial benachteiligte Menschen sowie für Menschen, die durch einen schwierigen Lebensumstand kaum mit Theaterkultur in Berührung kommen.

Für den kostenlosen Eintritt im Rahmen von «Kultur für alle!» dürfen sich Personen, Gruppen sowie Organisationen direkt über die Geschäftsstelle der Festspiele per Email (kulturfueralle@langenargener-festspiele.de) oder telefonisch unter +49 7543 – 9618679 mit entsprechenden Nachweisen anmelden.

Die Anmeldungen werden nach Eingang der Reihe nach geprüft und anschließend bestätigt. Anmeldungen können nur bis zur Erschöpfung des Freikartenkontingents entgegengenommen werden.

Kultur- und Bildungsprojekt

Ein Schulausflug zu den Langenargener Festspiele

FLUKS (Festspiele Langenargen Unsere Kinder stärken) lautet das theaterpädagogische Begleitprogramm der Festspiele.

Schulen und Bildungseinrichtungen haben die Möglichkeit vergünstigte Schulaufführungen zu besuchen. Ergänzend bieten die Langenargener Festspiele derzeit fünf unterschiedliche stückbezogene, theaterpratische Workshops an. Diese führen unsere ausgebildeten Theaterpädagogen in Ihren Räumen, wie beispielsweise im Klassenzimmer, durch.

Neu! Ab der Festspielzeit 2020 wurde das Angebot für weiterführende Schulen ab Klasse 8 erweitert.

Infomaterial und Buchung unter:
Email: theaterpaedagogik@langenargener-festspiele.de
Telefon: +49 7543 9618679

FLUKS - Langenargener Festspiele